Rehaspezifisch / Gartenbauwerker

Das Projekt wird gefördert durch die Bundesagentur für Arbeit.

 

Projektname:

Ausbildung zur Gartenbauwerkerin/ zum Gartenbauwerker gemäß § 117 SGB III

Standort:

Saarbrücken und Merzig

Beginn: / Laufzeit:

Maßnahme mit 3-jähriger Laufzeit jeweils zu Schuljahresbeginn

Zielgruppe:

Die Zielgruppe sind behinderte junge Menschen mit  Förderbedarf.

Zielsetzung:

Zielsetzung  ist , behinderten Menschen mit Förderbedarf die Aufnahme,  Fortsetzung sowie den erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung zum Gartenbauwerker zu ermöglichen und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung positiv zu beeinflussen, damit letztendlich eine dauerhafte Eingliederung in Beruf und Beschäftigung gelingt, dies in enger Kooperation mit der Landwirtschaftskammer, der Berufsschule, der Agentur für Arbeit und den Kooperationsbetrieben..

Inhalte:

Die Ausbildung wird in drei Fachrichtungen angeboten:

  • Garten und Landschaftsbau
  • Friedhofsgärtnerei
  • Blumen und Zierpflanzen

 

Sie ist außerbetrieblich organisiert (integratives Modell) und erfolgt im dualen System zwischen außerbetrieblicher Einrichtung und Berufsschule.

 

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt zielgruppenorientiert unter Anleitung von Ausbildern mit Zusatzausbildung und orientiert sich am jeweiligen Ausbildungsrahmenplan.

 

Ausbildungsinhalte sind beispielsweise vorbereitende Arbeiten wie Flächenaufteilung, Bodenbearbeitung, die Aufbereitung von Erden und Substraten, Entwässerung, Bewässerung, Düngung sowie Pflanzenkenntnisse.

 

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Stadt Merzig.

 

Die theoretische Ausbildung an der Berufsschule wird durch einen gezielten Stütz- und Förderunterricht an unseren Standorten unterstützt.

 

Ziel der sozialpädagogischen Begleitung ist die nachhaltige Stabilisierung der Auszubildenden und die Förderung ihrer beruflichen und sozialen Handlungskompetenzen.

 

Ergänzt wird die Ausbildung durch jährlich stattfindende überbetriebliche Lehrgänge und betriebliche Ausbildungsphasen.